Spendenaufruf

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer, Liebe Brüder,

die Not, das Elend und die Zerstörung, die durch die Flutkatastrophe im Juni ausgelöst wurden, sind uns allen sehr nahe gegangen. Der Impuls zu helfen war unmittelbar vorhanden. Die Nachrichten, die wir auch von Brüdern und Logen aus der betroffenen Region bekamen, waren erschütternd. Der Verein Humanitas und die Loge „Zum leuchtenden Schwerdt“ überlegten, wie man schnell und effektiv helfen kann. Gemeinsam beschlossen wir für das Freimaurerische Hilfswerk zu sammeln, das über die örtlichen Logen gezielt helfen kann.

Es hat sich bewahrheitet, gemeinsam sind wir stark. Unser Aufruf zur Hilfe ist auf überwältigende Resonanz gestoßen.
Dank Eurer Unterstützung konnten wir den Flutopfern 2000,00 Euro über das Freimaurerische Hilfswerk zur Verfügung stellen. Diesen Betrag haben wir innerhalb kürzester Zeit sammeln können.

Angesichts des großen Schadens ist das vielleicht nur ein kleiner Baustein – bezogen auf unsere Möglichkeiten ist das wirklich großartig.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Euch allen!


Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft helfen können, wo es am dringendsten gebraucht wird.

 

„Wie schwach ist der Einzelne. Wie stark ist die Gemeinschaft.“

 

Paderborn, im August 2021

Für Humanitas e.V.                                
Rainer Frensemeier                              
1. Vorsitzender                                         


Für die Loge „Zum leuchtenden Schwerdt“
Ralf Fieseler
Meister vom Stuhl

 

Arbeitsplan bis Juni 2024

November 2023

Mo. 06.11.2023, 18:30 Uhr
Beamtenrat

Mo. 06.11.2023, 19:30 Uhr
Bruderabend – Vorbereitung TA I – Trauerloge

Di. 07.11.2023, 19:30 Uhr
TA I – Trauerloge

Mo. 13.11.2023, 19:30 Uhr
Bruderabend – Ritualkunde ZM

Mo. 20.11.2023, 19:30 Uhr
Bruderabend – Vorbereitung Deelenhaus

Do. 23.11.2023, 19:30 Uhr
Gästeabend Deelenhaus – Programm „Mein lieber Moses“ – Anmeldung erforderlich

Mo. 27.11.2023, 19:30 Uhr
Bruderabend – Vortrag durch MvSt „Nato / Bundeswehr /Reservisten“

Dezember 2023

Mo. 04.12.2023, 18:30 Uhr
Beamtenrat

Mo. 04.12.2023, 19:30 Uhr
Bruderabend – Vorbereitung TA I mit Aufnahme

Di. 05.12.2023, 19:30 Uhr
TA I mit Aufnahme und Tafelloge

Mo. 11.12.2023 19:30 Uhr
Bruderabend

Mo. 18.12.2023 19:30 Uhr
Weihnachtsessen mit Partnerinnen

Januar 2024

Mo. 08.01.2024 18:30 Uhr
Beamtenrat

Mo. 08.01.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Vorbereitung TA I mit Aufnahme

Di. 09.01.2024 19:30 Uhr
TA I mit Aufnahme und Tafelloge

Mo. 15.01.2024 19:30 Uhr
Bruderkreis – Rückblick TA
 

Mo. 22.01.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Ritualkunde ZM

Mo. 29.01.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Kerzengespräch

 

Februar 2024

Mo. 05.02.2024 18:30 Uhr
Beamtenrat

Mo. 05.02.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Vorbereitung TA I mit Aufnahme

Di. 06.02.2024 19:30 Uhr
TA I mit Aufnahme und Tafelloge

Mo. 12.02.2024 
Rosenmontag – Loge dunkel
 

Mo. 19.02.2024 19:30 Uhr
Gästeabend

Mo. 29.02.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Baustein III

März 2024

Mo. 04.03.2024 18:30 Uhr
Beamtenrat

Mo. 04.03.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Vorbereitung TA III

Di. 05.03.2024 19:30 Uhr
TA III

Mo. 11.03.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Gespräche
 

Mo. 18.03.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Lehrlingsunterweisung

Mo. 25.03.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Brüder stellen sich vor

April 2024

Mo. 01.04.2024 
Ostern – Loge dunkel

Mo. 08.04.2024 18:30 Uhr
Beamtenrat

Mo. 08.04.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – TA I mit Aufnahme

Di. 09.04.2024 19:30 Uhr
TA I mit Aufnahme und Tafelloge

Mo. 15.04.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Ritualkunde ZM
 

Mo. 22.04.2024 19:30 Uhr
Meisterversammlung

Mo. 29.04.2024 19:30 Uhr
Bruderabend 

Mai 2024

Mo. 06.05.2024 18:30 Uhr
Beamtenrat

Mo. 06.05.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – TA I

Di. 07.05.2024 19:30 Uhr
TA I mit Brudermahl

Mo. 13.05.2024 19:30 Uhr
Bruderabend 
 

Mo. 20.05.2024 
Pfingsten – Loge dunkel

Mo. 27.05.2024 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung mit Wahlen

Juni 2024

Mo. 03.06.2024 18:30 Uhr
Beamtenrat

Mo. 03.06.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Nachbereitung Mitgliederversammlung

Mo. 10.06.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Ritualkunde ZM
 

Mo. 17.06.2024 19:30 Uhr
Gästeabend

Mo. 24.06.2024 19:30 Uhr
Bruderabend – Vorbereitung Johannisfest

Di. 25.06.2024 19:30 Uhr
Johannisfest

Die „Alten und immer Neuen Pflichten“ des Freimaurers

  1. Freimaurerei geht von einer übernatürlichen Bindung des Menschen aus.

Dies bedeutet für den Freimaurer, andere Religionen genauso zu achten wie die eigene.

 

  1. Freimaurerei heißt Dienst an der Menschheit.

Das bedeutet für den Freimaurer, in seinem Handeln die besonderen Vorteile von einzelnen oder von Gruppen dem Wohl der Menschheit unterzuordnen.

 

  1. Freimaurerei ist um das Gemeinwohl besorgt.

Das bedeutet für den Freimaurer, am politischen Leben in Staat und Gemeinde mitzuwirken.

 

  1. Freimaurerei pflegt Brüderlichkeit.

Das bedeutet für den Freimaurer, in jedem Mitmenschen einen Bruder zu sehen und ihn dementsprechend zu behandeln.

 

  1. Freimaurerei verpflichtet zur Nächstenliebe.

Das bedeutet für den Freimaurer, Hilfe für Arme, Schwache und Kranke nicht nur zu fordern, sondern auch selbst zu leisten.

 

  1. Freimaurerei streitet für Freiheit.

Das bedeutet für den Freimaurer, seine Stimme gegen Not, Unrecht und Gewalt zu erheben, denn sie sind gleichermaßen Ursache und Wirkung jeglicher Unfreiheit.

 

  1. Freimaurerei fühlt sich mit allen

Menschen verbunden. – Das bedeutet für den Freimaurer, in Auseinander[1]setzungen mit anderen Menschen stets das Gemeinsame über das Trennende zu stellen, also dem Schwächeren gegen den Stärkeren, der Toleranz gegen die Gewalt, dem Recht gegen das Unrecht beizustehen.

 

  1. Freimaurerei verlangt Duldsamkeit, doch nicht blindes Gewähren lassen.

Das bedeutet für den Freimaurer, die Ansichten anderer nicht nur achselzuckend hinzunehmen, sondern sich mit ihnen auseinander zu setzen.

 

  1. Freimaurerei hält den Widerstreit der Ansichten für unvermeidlich.

Das bedeutet für den Freimaurer, bei Auseinandersetzungen stets davon auszugehen, dass die Beweise der Gegenseite nicht weniger rechtmäßig sein können, weshalb es für ihn nur Lösungen geben kann, die keine Selbstaufgabe, weder der einen noch der anderen Seite verlangen, und die ohne Gewaltanwendung durchzusetzen sind.

 

  1. Freimaurerei bekämpft Vorurteile.

Das bedeutet für den Freimaurer, dass er ständig bemüht sein muss, sich und andere durch aufklärerisches Wirken aus der Sklaverei der Vorurteile zu befreien, denn sie allein verhindern, dass sich alle Menschen verbunden fühlen, und ihre unvermeidlichen Streitfälle menschenwürdig lösen.

 

  1. Freimaurerei will Fortschritt.

Das bedeutet für den Freimaurer, sich mit der Welt, so wie sie ist, nicht abzufinden, vom Überkommenen zu bewahren, was für jede Weltordnung unentbehrlich ist, und einer Welt den Weg zu bereiten, die menschenwürdiger ist als die Welt von heute.

 

  1. Freimaurerei will Gerechtigkeit.

Das bedeutet für den Freimaurer, dass er überall dort aus eigenem Antrieb eingreifen wird, wo sich natürliche und künstliche Ungerechtigkeiten der menschenwürdigen Entwicklung des einzelnen entgegenstellen.

 

  1. Freimaurerei führt zur Selbsterkenntnis.

Das bedeutet für den Frei[1]maurer, sich der freimaurerischen Lehrezu öffnen, nach der die feierliche Arbeit im Tempel dazu dient, den kritischen Blick auf sich selbst zu richten.

 

  1. Freimaurerei ist eine Initiationsge[1]

Das bedeutet für den Freimaurer, dass er in seiner Loge gemeinsam mit anderen den Geist der Brüderlichkeit bewahrt, damit Geist und Erkenntnis jedem – ungeachtet aller Unterschiede der Herkunft, der politischen Meinung, der persönlichen Neigung, des religiösen Bekenntnisses -zum Leitmotiv und zur Richtschnur seines Handelns werden.

 

  1. Freimaurerei wirkt durch den einzelnen. ´

Das bedeutet für den Freimaurer, dass er seine Verantwortung für die Gemeinschaft aller Menschen niemals und nirgends auf andere – ob einzelne, Gruppen oder Institutionen – abschiebt, sondern sich das unveräußerliche Recht auf freie Mitentscheidung bewahrt.

 

  1. Die Freimaurerei geht davon aus, dass der einzelne Mensch nichts ohne die Menschheit als Ganzes, die Menschheit als Ganzes nichts ohne den einzelnen Menschen ist.

Diese Wahrheit nicht nur dem Verstand, sondern auch dem Herzen eines jeden Menschen zu vermitteln: darin liegt ein Geheimnis der freimaurerischen Arbeit begründet.

 

Aus einem Flyer der Bielefelder Loge „Armin zur deutschen Treue“ – Verfasser unbekannt